Das Pulverhaus, Firma Sympatec, Clausthal-Zellerfeld

Das Pulverhaus, Firma Sympatec, Clausthal-Zellerfeld

Das Pulverhaus, Firma Sympatec, Clausthal-Zellerfeld

Es war einmal ein König in Hannover, der betrieb Bergbau im Harz. Von seinen vielen Töchtern wurden zwei “unsterblich”, denn die ertragreichsten Gruben des Oberharzes tragen ihre Namen: Dorothea und Caroline.

Heute steht auf dem ehemaligen Gelände der Gruben das „Pulverhaus“ als Markenheimat der Sympatec-Instrumente, die für Partikeltechnik weltweit einen herausragenden Ruf genießen.

Die zwei Teile des Gebäudes werden von der zentral gelegenen “Hall of Particles” verbunden. Dieser zentrale Teil des Gebäudes folgt der historischen Ausrichtung des Terrains und gibt die Blickrichtung zu den Wäldern im Osten frei.

Im Westen ist das Pulverhaus mit den verbliebenen Gebäuden aus der Bergbauära verbunden. Eine unterirdische Verbindung führt

zum Caroline Wetterschacht und führt vom Ausstieg durch eine authentische baumbestandene Allee zum historischen Pulverhaus.

Das Ensemble von Gebäuden wird vom Pulverturm dominiert. An seiner oberen Plattform beginnt ein Fallschacht und 28 Meter tiefer im Basisgeschoss kann die Sinkgeschwindigkeit von 10 mm Partikeln mit Hilfe eines Lasedetektors bestimmt werden. Der Turm wird von einer Planetariumskuppel gekrönt, die auch als Ausstieg zu Inspektionszwecken dient.

Im Jahre 2011 hat Sympatec für sein vielfältiges und vorbildliches Kultursponsoring den Niedersächsischen Kulturkontaktpreis für große Unternehmen gewonnen. Weltweit renommierte Künstler haben inzwischen im Pulverhaus gastiert wie Albrecht Meyer, Martin Helmchen und andere und seit 2011 sind auch die Braunlager Maikonzerte dort regelmäßig zu Gast.

www.sympatec.com

Bewegte Stille – Konzert, Samstag, 3. Juni 2017, 20.00 Uhr